Susanne Ackstaller ist Texterin und Netzwerkerin aus Leidenschaft. Vor den Toren Münchens schreibt sie schöne Texte über schöne Dinge, für Geschäftsberichte, Webseiten, was auch immer gewünscht wird. Immer dabei: Herzblut. Natürlich auch bei ihrem Passion Project, der Modekolumne „Lipgloss & Champagner“. Es hat sie – und die ganze Netzgemeinde dazu – zu Recht auf die Palme gebracht, als sie einen ihrer Artikel schlecht kopiert in der Welt wiedergefunden hat. Aber wie es sich für echte Herzblutgeschichten gehört hat auch diese ein Happy End gefunden: Susanne Ackstaller ist nun die neue Modekolumnistin bei der Welt Kompakt.

Mit welchen drei Worten würden Sie sich beschreiben?
Optimistisch. Begeisterungsfähig. Manchmal etwas unüberlegt und zu spontan.

Was begeistert Sie am allermeisten an Ihrem Business?
Dass ich Einblicke in so viele unterschiedliche Unternehmen, Produkte und Geschäftsmodelle erhalte. Das Texten erweitert meinen Horizont täglich!

Wer oder was inspiriert Sie?
Das Internet. Mein Kolleginnen-Netzwerk Texttreff. Gute Gespräche.

Aus welchem Fehler haben Sie am meisten gelernt?
Mein Bauchgefühl unterdrückt zu haben – das hat sich bislang immer gerächt!

Wer sind Ihre Wunschkunden?
Ich würde wahnsinnig gerne mal einen Geschäftsbericht für ein Modeunternehmen schreiben. Da könnte ich meine zwei Leidenschaften endlich mal unter einen Hut bringen! Grundsätzlich arbeite ich gerne für Kunden, die offen sind – auch für neue, andere Ideen – und mich und meine Arbeit wertschätzen.

Was bedeutet für Sie Erfolg?
Nicht jeden Auftrag annehmen zu müssen. Weiterempfohlen zu werden. Um Rat gefragt zu werden.

Welche Marketingmaßnahme kam oder kommt am besten an?
Ich bin eine leidenschaftliche und begeisterte Netzwerkerin, und das schon seit vielen Jahren. „First give, than take“ hat sich über die Jahre sehr bewährt.

Ihr liebstes Social Media Tool?
Mein liebstes und wichtigstes Social Media Tool ist und bleibt der Texttreff, der als virtuelles Netzwerk zu Zeiten gegründet wurde, als es den Ausdruck „Social Media“ noch gar nicht gab. Vom Texttreff können sich twitter, Facebook und Co. immer noch eine große Scheibe abschneiden!

Welche Frage sollte sich eine Unternehmerin oder ein Unternehmer mindestens einmal stellen?
Was würde ich ändern, wenn ich mein Business noch mal neu starten könnte – und warum tue ich es nicht jetzt!

Wann und wo trinken Sie Ihren Espresso am liebsten?
In einem Berliner Straßencafé in der Sonne. Wobei ich Cappuccino bevorzuge …

Vielen Dank für das Gespräch!

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.